18

Jan

PROXALTO LV AG – Rette sich wer kann??!

Es ist und bleibt ein heikles Branchenthema. Die Probleme bei der Abwicklung und Betreuung von Lebens- und Rentenversicherungsverträgen bei Run-Off-Gesellschaften! Wir beobachten bereits seit Monaten mit Argwohn den immer schlechter werdenden Service und das Geschäftsgebaren der Proxalto LV AG (vormals Generali). Zahlungsrückstände, schlechter Service, keine Ansprechpartner. Es geht dort im wahrsten Sinne des Wortes „drunter und drüber“! […]

21

Sep

Dieses große Risiko bergen Lebensversicherungen!

Fragt man die Statistik, hat jeder deutsche Haushalt zwei Lebensversicherungen. Dabei lohnen sie sich kaum mehr – und bergen entscheidende Nachteile und Risiken! Statistisch besitzt jeder der 42 Millionen Haushalte in Deutschland zwei kapitalbildende Lebens- und Rentenversicherungen, im Finanzjargon auch „KLV‘s“ abgekürzt. Würde man die vielen Versicherungspolicen, die vor Vertragsablauf – sehr oft mit Verlust – vorzeitig[…]

30

Jun

Erfolgreicher Widerspruch einer Lebensversicherung – was steht dem Versicherungsnehmer zu?

Seit Jahren widmen wir uns der Rückabwicklung von Lebensversicherungen und den damit verbundenen sehr lukrativen Anspruchsmöglichkeiten für lebensversicherte Kunden. Vielen ist allerdings gar nicht so richtig klar, wie sich eine erfolgreiche Rückabwicklung in Zahlen darstellt bzw. welche Ansprüche dem Versicherungsnehmer im Fall einer Rückabwicklung eigentlich zustehen. Verbraucher die nicht oder nicht korrekt über ihr Widerrufsrecht belehrt wurden, können[…]

04

Apr

Kapitallebensversicherungen vernichten Vermögen

Die Deutschen sind die Weltmeister der Lebens- und Rentenversicherungen. Dabei bringen diese nur kümmerliche Renditen. Und nun wird auch noch die Inflation zum Problem. Kapitalbildende Lebens- und Rentenversicherungen sind bei den Deutschen so beliebt wie kaum ein anderes Finanzprodukt. Dabei wurde in den vergangenen Jahren immer wieder darüber berichtet, wie jämmerlich die Renditen und wie beträchtlich die[…]

08

Dez

EuGH vom 09.09.2021: Kein Rechtsmissbrauch durch Widerspruch der LV?? und Frohe Weihnachten🎄

Die Frage wonach der Rechtsmissbrauch nicht allein nach nationalem Recht zu beurteilen sei, könnte auf Grundlage einer neueren Entscheidung des EuGH vom 09.09.2021 sowie einem ganz aktuellen Hinweis-beschluss des OLG Rostock vom 09.11.2021 ganz neue Möglichkeit eröffnen! Denn danach hat das OLG Rostock unter Verweis auf die neuere Entscheidung des EuGH festgestellt, dass die Beurteilung des Rechtsmissbrauchs[…]

12

Okt

Ist der „Widerrufsjoker“ für Lebensversicherungen eigentlich „tot“?? Rückabwicklung der Lebensversicherung – Lukrativer als eine Kündigung!

In den vergangenen Jahren wurde viel über die Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungsverträgen aufgrund von fehlerhaften Widerspruchsbelehrungen geschrieben.

Dabei rankten sich häufig Mythen und vor allem unrealistische Vorstellungen um das Thema.

Nach den Insolvenzen großer Abwickler und einzelner Rechtsanwaltskanzleien ist es in letzter Zeit ruhiger um den Widerspruch geworden. Dies ist ebenso nachvollziehbar wie bedauerlich.

Denn der Widerruf bietet aufgrund vieler klärender Gerichtsurteile und einer Konsolidierung unter den Abwicklern weiterhin gute Chancen.

Was hat sich in der Rechtsprechung getan?

Während es in der Vergangenheit noch weitgehende Unklarheit über den Abschlusszeitraum der Verträge, die betroffenen Gesellschaften, eine mögliche Anspruchsverwirkung und die Berechnung des Abwicklungsanspruchs gab, sind viele dieser Punkte inzwischen geklärt:

So besteht nach anfänglicher Unklarheit in der Rechtsprechung kein Zweifel mehr daran, dass sowohl Verträge abgewickelt werden können, die zwischen dem 01.01.1991 und dem 28.07.1994 abgeschlossen wurden, als auch solche aus dem Zeitraum vom 28.07.1994 bis zum 31.12.2007.

Auch Verträge, die ab dem 01.01.2008 abgeschlossen wurden, sind grundsätzlich widerrufbar. Bei diesen Verträgen sind lediglich die Fehler sowie die Abrechnungsmodalitäten noch nicht so eindeutig entschieden, wie bei den Altverträgen.

[…]

08

Jul

Vorfälligkeitsentschädigung (VFE) bei Immobiliendarlehen – Weitere schwere Schlappe für die Commerzbank durch den BGH !!

Wir haben in diesem Jahr aus gutem Grund bereits zweifach mit unserem Newsletter zum Thema Vermeidung/Erstattung einer Vorfälligkeitsentschädigung bei Immobiliendarlehensverträge aufmerksam gemacht. Nun hat auch der Bundesgerichtshof (BGH)  den Verbrauchern den Rücken gegenüber Ihren Bankinstituten weiter gestärkt! Im Rechtsstreit um hohe Kosten für Bankkunden bei vorzeitigem Ausstieg aus einem Immobilienkredit hat die Commerzbank (CoBa) eine weitere schwere[…]