07

Sep

Hammer-Urteil gegen die Commerzbank!

Wenn Sie seit dem 21. März 2016 bei der Commerzbank oder bei einer anderen Bank als Verbraucher ein Immobiliendarlehen abgeschlossen haben, sollten Sie jetzt genau aufpassen. Für den Fall, dass Sie Ihren Vertrag vorzeitig beenden möchten, etwa weil Sie die Immobilie verkaufen und das Bankinstitut eine Vorfälligkeitsentschädigung von Ihnen verlangt, können Sie sich dieses Geld womöglich sparen! […]

20

Apr

EuGH-Urteil: Deutsches Kreditrecht ist europarechtswidrig – Nahezu alle (Immobiliendarlehen) Verträge, die ab dem 11.06.2010 abgeschlossen wurden sind fehlerhaft!

  Der Europäische Gerichtshof (EuGH ) in Luxemburg hat mit Urteil vom 26.03.2020 (Az. C-66/19) abschließend entschieden (und dem deutschen Bundesgerichtshof (BGH) damit höchstrichterlich attestiert), dass die Rechte der deutschen Verbraucher über Jahre hinweg europarechtswidrig empfindlich beschnitten wurden. Experten sprechen schon jetzt von einer nie dagewesenen Niederlage für die Karlsruher Richter. Allein der bisherige Schaden für die[…]

17

Jan

EuGH ebnet Weg für Rückabwicklung von LV- und Rentenversicherungen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die  Rechte von Versicherungskunden, die ihren Lebens- oder Rentenversicherungsvertrag nach 2008 abgeschlossen haben, heute gestärkt (Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 19. Dezember 2019, Az. C-355/18 bis C-357/18 und C-479/18) . Der EuGH hat klargestellt, dass die Zahlung allein des Rückkaufswertes im Falle eines Widerrufs aufgrund einer fehlerhaften Belehrung eine Benachteiligung des Verbrauchers[…]

28

Nov

LV-Widerspruch auch nach 2007?

Der EuGH hat die Regelung in § 5a II S. 4 VVG a.F, welche die Widerspruchsmöglichkeit der Versicherungsnehmer begrenzen sollte, für nicht mit dem Europarecht vereinbar erklärt. Daher ist es den Versicherungsnehmern in vielen Fällen auch heute noch möglich, ihren z.B. 1994 abgeschlossenen Versicherungsvertrag rückabzuwickeln. Aber wie ist es nun in § 8 VVG (a.F. und n.F.),[…]

23

Sep

Europäischer Gerichtshof:
Lebensversicherer müssen auch bereits gekündigte Verträge rückabwickeln

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) beschäftigt sich aktuell mit dem „ewigen Rücktrittsrecht“ von Lebensversicherungen, wenn Kundinnen und Kunden mangelhaft oder gar nicht über ihre Rücktrittsrechte belehrt wurden. Generalanwältin Juliane Kokott stärkt ihnen dabei in einem sehr wichtigen Punkt den Rücken: Sie können sehr wahrscheinlich auch eine Rückabwicklung des Vertrages verlangen, wenn sie ihre Leben-Police schon Jahre zuvor gekündigt[…]

30

Jul

BGH erklärt Baufinanzierung für fehlerhaft

In einem Verfahren gegen die Sparda Bank (Az.: XI ZR 331/17 vom 04.06.2019) entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass die Widerrufsbelehrung eines Kreditvertrags nicht korrekt formuliert ist. Konsequenz daraus ist, dass der Kunde das Darlehen wohl noch Jahre nach Abschluss widerrufen kann und es beendet wird, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen ist.   In dem vorliegenden Fall[…]

05

Jun

Erfolge bei Clerical Medical (CMI) Policen!

Wir arbeiten mit einer auf dieses Thema spezialisierten Fachanwaltskanzlei zusammen und sind hier für unsere Kunden, ebenfalls wie im Bereich von Immobiliendarlehensverträgen, weiterhin erfolgreich!   Nachstehend zwei Beispiel-/Referenzfälle: Der Kunde hatte im Febr. 2002 bei Start der Police 90.000,- EUR Einmaleinzahlung geleistet und beim regulären Ablauf im Jahr 2014 auch nur etwas über 90.000,- EUR ausgezahlt bekommen.[…]

21

Mrz

EuGH soll über fehlerhafte Widerrufsbelehrungen entscheiden

Müssen Verbraucher Juristen sein, um Widerrufsbelehrungen verstehen zu können? Eigentlich sollen Angaben zum Widerrufsrecht in Verträgen für den normal informierten Bürger klar und verständlich sein. Insbesondere gängige Formulierungen zur Widerrufsfrist in Baukreditverträgen muten Bankkunden jedoch zuviel zu, sagen unsere Experten. In einem von unserer kooperierenden Kanzlei geführten Klageverfahren vor dem Landgericht Saarbrücken soll nun der Europäische Gerichtshof[…]